Weltreise – Vorbereitungen & Vorfreude :)

Lange war es nur eine Träumerei. Einmal aus dem Hamsterrad ausbrechen. Die Welt entdecken. Neue Kulturen kennenlernen. Im Hier und Jetzt leben. Die persönlichen Grenzen austesten und überwinden. Den Horizont erweitern.  Einfach genießen, ganz ohne Stress.

Doch dann immer wieder die Ernüchterung. Zu wenig Zeit, zu wenig Geld. Den Job aufgeben? Eine Lücke im Lebenslauf riskieren? Was machen wir mit Haus und Hund? Das können wir doch nicht machen.

Doch irgendwie ließ uns der Gedanke von einer Weltreise nie los. Und nach unzähligen Nächten an Recherche wurde uns klar, wenn wir es wirklich wollen, werden wir einen Weg finden. Und da fiel die Entscheidung. Wir wollen endlich erleben, wovon wir bis jetzt nur träumten! Wann, wenn nicht jetzt?

Zu diesem Zeitpunkt war uns noch nicht bewusst, wie viel Zeit und Nerven wir bereits in die Vorbereitungen investieren werden. Fragen über Fragen und viele, viele Entscheidungen wollen gefällt werden. Job kündigen oder lieber Bildungskarenz oder Sabbatical? Welche Länder wollen wir überhaupt bereisen? Wie viel Budget brauchen wir und wie können wir unsere laufenden Kosten auf ein Minimum reduzieren um uns die Reise leisten zu können? Welche Reiseversicherung? Tollwut, Malaria, Gelbfieber…welche Impfungen brauchen wir für welches Land? Das Auto abmelden oder verkaufen? Ein Around-the-World-Ticket oder doch lieber ein One-Way-Ticket buchen? Für welche Länder müssen wir vorab ein Visum beantragen? Welche Ausrüstung ist notwendig? Wie um Himmelswillen soll unser gesamtes Gepäck für 7 Monate in unterschiedlichsten Klimazonen in einen Rucksack passen?

Mittlerweile haben wir die meisten Fragen geklärt und unzählige Entscheidungen getroffen. Gerade heute haben wir unsere Reisekrankenversicherung abgeschlossen und uns eine Kreditkarte beantragt, mit der man weltweit kostenlos Geld abheben kann. Insgesamt haben wir fast 10 Impfungen über uns ergehen lassen. Die Haupt-Rucksäcke, Tagesrucksäcke und viele hoffentlich hilfreiche Reiseutensilien liegen bereit und warten auf ihren Einsatz.

Vorläufige Route

Da man in Südamerika in vielen Ländern bei der Einreise eine Bestätigung für die Heim oder Weiterreise vorweisen muss um einreisen zu dürfen, haben wir uns nach langem Hin und Her für ein Around-the-World-Ticket anstelle des OneWay Tickets entschieden. Sicher wären wir sonst noch flexibler gewesen, aber die Vorteile des ATW-Tickets überwiegen für uns. Wir mussten zwar logischerweise die Reiseziele und die Reisetage festlegen, allerdings ist es zu sehr günstigen Konditionen jederzeit möglich das Datum und auch die Destinationen zu ändern.

Somit steht bereits eine vorläufige Route fest, mal sehen ob wir uns daran halten oder doch alles ganz anders kommt.

     

    3 Comments

  • Reply
    Mani
    8. Juni 2017 at 20:28

    Erstes Kommentar? Check! 😉
    Alles Gute!!!

    • Reply
      Tanja Kulmer
      8. Juni 2017 at 21:37

      Super – jetzt wiss ma dass des a funktioniert! 😉
      Danke!

  • Reply
    Mama
    9. Juni 2017 at 15:11

    Mein erster Versuch. ..

  • Leave a Reply

    *